Der stolze Sultan

Der stolze Sultan

Es war einmal ein kleiner Mann,
Der dachte, dass er alles kann,
Wahlen gewinnen, Steuern klauen,
und die Kurden bös‘ verhauen.

Sein Palast mit tausend Zimmern,
Ließ ihm glatt das Herzchen flimmern,
Hier war Platz für Spiel und Spaß,
Und im Keller: Tränengas.

Straßen, Flughäfen und Brücken,
ließen ihn vor Glück verzücken,
Ein Tunnel zwischen Kontinenten,
Denn wer braucht schon sichre Renten?
Seine Pipeline für sein Öl,
Sorgt für Geld – und davon viel!

Gingen Bürger protestieren,
Schickte er sie in den Knast,
Richter nickten, streng ergeben;
Justitia auf allen Vieren.

Eines nur wurd ihm gefährlich,
Denn er war ja selten ehrlich:
Journalisten und Satire,
Jagten ihn wie wilde Tiere.
Drum ließ er sie ganz fix verbieten –
Pressehäuser zu vermieten!

So lebt er heut, wenn nicht gestorben,
Immer noch bequem geborgen,
Ein kleiner Mann mit großem Wahn:
Recep Tayyip Erdoğan.