Wo ist denn die Integration?

separatismus_1858645Kari

http://www.google.de/imgres?hl=de&sa=X&tbo=d&biw=1680&bih=959&tbm=isch&tbnid=9sj6I-G-4P8MqM:&imgrefurl=http://de.toonpool.com/cartoons/Separatismus_185864&docid=xMhCJdCJGlpNPM&imgurl=http://de.toonpool.com/user/65/files/separatismus_1858645.jpg&w=500&h=361&ei=VtASUbfOA8bftAbe8IDICQ&zoom=1&iact=hc&vpx=186&vpy=130&dur=1367&hovh=191&hovw=264&tx=101&ty=142&sig=115551449634720471771&page=1&tbnh=143&tbnw=198&start=0&ndsp=44&ved=1t:429,r:1,s:0,i:82

 

Europa, du schwer gewordenes Wort, bürokratisches und zugleich fernes Ungetüm, oder von Dekadenz überschüttetes Babylon, wie in den Hörspielen von Jonas so schön beschrieben. Viele schlechte Schlagwörter interpretiert der „Europäer“ mit Europa. Wo fängt es an? Wo soll es enden? Wie viel Zentralisierung braucht Europa? … bla bla bla….

Diese Frage stellt sich zur Einleitung die Diskussionsseite der Bundeszentrale für Politische Bildung. Bürokratisch nervende Fragestellungen untergraben mehr und mehr die Europäische Politik und schaffen Verdrossenheit unter den Menschen . Was für ein Dilemma! Ich bin Europäer, ich will Europa, aber der Weg dort hin scheint mir, durch ein Berg von Paragraphen, sowie zwischenstaatlichen „Sonderlösungen“ nutzlos und nervend, als sich mit dem Thema zu befassen. Geht es uns doch gut genug! Ein einiges Europa diente zur Gründung in erster Linie eh dem Schutz davor, dass nicht wieder irgend ein Völkermörder-Psychopath um die Ecke kommt. Derzeit scheint ja in Europa keiner in Sicht zu sein….

Wie falsch dieser Ansatz ist, erstarken doch vielerorts, nationalistische Parteien, wie in den Niederlanden, Belgien oder die Katalanen in Barcelona die sich von Spanien abspalten wollen. Meist sind es wirtschaftlich stärkere Regionen, die sich vom Rest trennen möchten, in dem Glauben, dass es Ihnen dann noch besser geht und dem Überdruss zu entkommen „fremder Mäuler zu stopfen“. Was mehr Autonomie und Kleinstaaterei in der globalisierten Welt des 21 Jahrhunderts verloren haben soll, insbesondere durch die brutalen Lehren des vorangegangen Jahrhunderts ist mir ein Schleier. So verabscheue ich umso mehr, lächerliche Diskussionen etwaiger Franz Josef Strauß-Träumer, die für eine Abspaltung Bayerns begehren.

Durch diesen gefährlichen erstarkenden Nationalismus stellt sich nun umso mehr die Frage, kann es die „Vereinigten Staaten von Europa“ geben, wie es Joschka Fischer schon sagte, und welche Weichen müssen noch gestellt werden? Dieser Bereich ist hierfür gedacht.

Für manchen vielleicht ein müßiges Thema, werden wir Europäer doch medial getränkt mit dem negativen aus der Euro-Krise. Aber positives ist schneller vergessen als negatives, die Natur des Menschen.